Allgemeine Geschäftsbedingungen

 Anmeldung:

Die Anmeldung kann schriftlich, telefonisch, online oder persönlich erfolgen. Sie wird von uns telefonisch oder schriftlich bestätigt und ist somit verbindlich.

Gruppenbuchungen

Bei Gruppen – Buchungen bzw. Reservierungen ab einer Gesamtsumme von € 400.- , erhält der Kunde im Zuge der Buchungsbestätigung eine Anzahlungsrechnung von 50%. Die vereinbarte Anzahlung gilt bei Absage bzw. bei Nicht – Inanspruchnahme der gebuchten Leistung zum gebuchten Termin als Stornogebühr für die jeweilige Gruppe.

Änderung der Teilnehmerzahl

Die genaue Anzahl der teilnehmenden Personen, muss spätestens
48 Stunden bzw. 2 Tage vor Beginn der gebuchten Leistung verbindlich bekanntgegeben werden. Verringert sich die angegebene Personenanzahl ab diesem Zeitpunkt bis zum Tag der gebuchten Leistung, so ist für jede nicht anwesende Person eine Stornogebühr von 100% zu entrichten. Diese Gebühr dient der CAM & COOL`S Outdoor Sports GmbH als Entschädigung für getroffene Vorbereitungen, bestellte Tour- Guides bzw. Personalkosten usw! Selbiges gilt auch für unentschuldigtes verspätetes Erscheinen zum ausgenmachten Treffpunkt. Sollte ein Teilnehmer vorzeitig die Tour abbrechen, erfolgt ebenfalls keine Rückerstattung der geleisteten Zahlung!

Krankheit / Unfall:

Bei kurzfristigen krankheits-, oder unfallsbedingten Ausfällen, werden die Gesamtkosten der gebuchten Leistung vorerst in Rechnung gestellt. Mit der Rechnung erhält der Kunde jedoch einen Wert – Gutschein, welcher die Kosten vollständig abdeckt und seine Gültigkeit für 3 Jahre ab Ausstellungsdatum behält.

Alkohol:

Aus Sicherheitsgründen ist die Teilnahme von alkoholisierten Personen an unseren Touren nicht gestattet. Ausschlüsse aufgrund eines zu hohen Alkoholkonsums, verrechnen wir mit 100% Stornokosten.

Leistungen und Buchung:

Die genauen Leistungen sind dem Programm und der Detailinformation zu entnehmen. Im Falle des Nichtzustandekommens der Tour wird die Stornierung spätestens einen Tag vorher mitgeteilt. Es können auch Einzelpersonen buchen. Terminkoordination mit weiteren Einzel -oder Gruppenbuchungen sind möglich. Der Anmelder versichert ausdrücklich, dass er die Buchung im Namen und Vollmacht der angemeldeten Teilnehmer abgibt.

Die zeitliche Dauer einer Tour lässt sich nicht immer genau vorausbestimmen. Angeführte Zeiten gelten nur als Richtwert.

Alkohol, Medikamente:

Durch Medikamente, Alkohol oder Drogen beeinträchtigte Personen sind vorher von der Tour ausgeschlossen.

Risiko:

Der Teilnehmer ist sich bewusst, dass er auf eigene Gefahr an den Aktivitäten teilnimmt. Er ist sich im Klaren darüber, dass eine Abenteuersportart, wie Rafting, Canyoning, usw. seine körperliche Integrität gefährden kann, da trotz geprüfter Führer, bestem modernen Ausrüstungsmaterial, optimaler Tourenauswahl bei der Durchführung einer Natursportart immer ein gewisses Restrisiko bestehen bleibt.

Voraussetzungen:

Der Teilnehmer muss sich in einem körperlich fitten und gesunden Zustand befinden und die psychischen und physischen Voraussetzungen für die gebuchte Tour lt. Ausschreibung mitbringen. Der Teilnehmer muss die ihm übergebene Ausrüstung auf vollständigen Erhalt und optimalen Sitz kontrollieren. Allfällige Mängel sind dem Tourleiter sofort mitzuteilen.

Der Teilnehmer hat den Anweisungen des Tourenleiters unbedingt Folge zu leisten, dies betrifft insbesondere die Sicherheitsanweisungen. Der Tourenleiter ist berechtigt, Personen, die ihre eigene, bzw. die Sicherheit anderer gefährden, vom Programm auszuschließen. Sollte aufgrund der äußeren Umstände (Wetter, Wasserstand, Hindernisse, usw.) oder infolge mangelnder Fähigkeit der Teilnehmer eine sichere Durchführung der Tour nicht möglich sein, ist der Tourenleiter berechtigt, die Tour abzubrechen, abzuändern bzw. eine Ausweichtour anzubieten (auch nach Programmbeginn). Sollte die Durchführung der Tour aufgrund der genannten Gründen nicht möglich sein, ist die berechtigt vom Vertrag zurückzutreten.

Fotos:

Viele der TN bestehen auf Fotos von den Touren, welche wir, die CAM & COOL`S Outdoor Sports GmbH, nach Möglichkeit auch gerne herstellen. Viele der angefertigten Fotos und Videos werden von der CAM & COOL`S Outdoor Sports GmbH auch zu Werbezwecken genutzt. Durch die Buchung unserer Touren, stimmt der Teilnehmer persönlich zu, dass diese Fotos und Videos auch für diese Zwecke genutzt werden dürfen. Dabei verpflichtet sich die CAM & COOL`S Outdoor Sports GmbH, nur Fotos zu verwenden, die weder anzüglich sind, noch die Privatsphäre des Gastes verletzen.

Haftung:

Die Haftung der CAM & COOL`S Outdoor Sports GmbH ist für den Ersatz jeglicher Sachschäden aufgrund vorhersehbarer oder Sport typischer Gefahren im Falle leichter Fahrlässigkeit ausgeschlossen. Die Beweislast für das leichte fahrlässiges Verschulden der CAM & COOL`S Outdoor Sports GmbH bei Sachschäden durch unvorhersehbare und untypische Gefahren trifft den Teilnehmer.

Die CAM & COOL`S Outdoor Sports GmbH verfügt über die vom Gesetz vorgeschriebene Haftpflichtversicherung. Jeder Teilnehmer hat für einen genügenden Kranken- und Unfallversicherungsschutz (einschließlich der Bergekosten) selbst zu sorgen.

Es gilt österreichischen Recht. Gerichtsstand und Erfüllungsort ist Bezirksgericht Spittal/Drau.

Preis- und Programmänderungen vorbehalten. Druckfehlerkorrekturen vorbehalten.

Besondere Bedingungen für CAM & COOL`S  Raftingtouren:

Die Beförderung setzt ausreichende Schwimmkenntnisse im fließenden Gewässer voraus.

Die Beförderung von Kindern unter 5 Jahren ist nicht gestattet. Kinder zwischen 5 und 14 Jahren werden nur in Begleitung einer volljährigen geeigneten Aufsichtsperson befördert.

Der Teilnehmer verpflichtet sich, der Einweisung bzw. dem Sicherheitsgespräch des Tourenleiters vor Antritt der Tour aufmerksam zuzuhören

Während der Fahrt hat der Teilnehmer dafür Sorge zu tragen, dass Kinnriemen des Helmes und Schwimmwestenverschlüsse geschlossen sind. Jeder Teilnehmer hat darauf zu achten, dass er die, für die Tour notwendige Ausrüstung, mitführt. Der Tourenleiter hat das Recht, den Teilnehmer bei unvollständiger Ausrüstung – wenn dieser Umstand auf eine Nachlässigkeit des Teilnehmers zurückzuführen ist- von der Tour auszuschließen.

Das Rauchen und Lärmen während der Fahrt ist verboten.

Für mutwillige Beschädigungen von Rafts und Ausrüstung haftet der Teilnehmer.

Der Teilnehmer ist verpflichtet, bei der Beförderung der Boote vom und zum Transportfahrzeug mitzuwirken.

Der Teilnehmer ist sich auch bewusst, dass das Ein- und Aussteigen besondere Vorsicht und Eigenverantwortung anzuwenden ist, da es sich teils um unwegsame und besonders rutschige Bereiche handelt. Der Teilnehmer ist sich bewusst, dass Raftingboote kentern können und in dieser Situation keine sofortige Hilfestellung des Guides für jeden Teilnehmer gewährleistet ist. Es müssen vom TN die im Einweisungsgespräch unterwiesenen Verhaltensregeln eigenständig angewendet werden.

Besondere Bedingungen für Canyoningtouren

Die Begehung eines Canyon erfolgt größtenteils im weglosen Gelände, wo auch mit besonders rutschigen Passagen zu rechnen ist. Es muss daher mit dem jederzeitigen Ausrutschen gerechnet werden, daher besonders umsichtig und vorsichtig bewegen. Der Tourenleiter zeigt, wie man sich bewegen muss.

Alle absturzgefährdeten Bereiche dürfen nur gesichert und unter Aufsicht des Canyoningführers begangen werden. In einem Canyon ist mit Steinschlaggefahr zu rechnen.

Jeder Teilnehmer hat darauf zu achten, dass der Blickkontakt zu den übrigen Teilnehmern und dem Canyoningführer nicht abreißt.

Gesprungen darf nur nach ausdrücklicher Erlaubnis des Canyoningführers werden, wobei den Anweisungen genau Folge zu leisten ist. In den Wasserbecken ist zudem mit unterschiedlichen Wassertiefen zu rechnen, weshalb nur in den vom Canyoningführer bezeichneten Teil gesprungen werden darf. Sollte dies aus der Einschätzung des Gastes nicht möglich sein, so ist dies dem Canyoningführer mitzuteilen, wobei dieser dazu verpflichtet ist, alternative Möglichkeiten für die sichere Überweindung der Höhendifferenz zu finden. Jeder Teilnehmer hat selbst darauf zu achten, dass er eine sichere, rutschfreie Absprungstelle wählt und die Hände beim Sprung eng an den Körper gepresst werden und nur mit den Beinen voran gesprungen wird. Es ist grundsätzlich damit zu rechnen, dass mit den Beinen der Grund berührt wird, weshalb der Sprung mit den Beinen abgefangen werden muss. Rutschen im Flussbett hat in zurückgelehnter Körperhaltung, mit vorgeneigtem Kopf und verschränkten Händen zu erfolgen.